Prävention an Schulen

Franziska Krugler
Sonja Staudt

Pestalozzistr. 17
63739 Aschaffenburg

 

Franziska Krugler

Fon 06021 - 581040
Fax 06021 - 24558

f.krugler@invia-aschaffenburg.de

 

Sonja Staudt

Fon 06021 - 581041
Fax 06021 - 24558

s.staudt@invia-aschaffenburg.de

 

Hinweis: In diesem Text gibt es Verlinkungen.

Verlinkungen sind blau und unterstrichen.

Verlinkungen führen dich auf andere Internetseiten.

Wichtig: Die anderen Internetseiten sind nicht in Leichter Sprache.

 

Prävention bedeutet: Vorsorgen oder vorbeugen.

Wir gehen an Schulen in und um Aschaffenburg.

Wir arbeiten mit Schul·klassen, mit Lehrer*innen und Eltern.

Wir haben ein Netz·werk.

In einem Netz·werk treffen sich verschiedene Fachleute.

 

Unser Ziel: Schülern und Lehrer*innen soll es gut gehen.

Dafür gehen wir in Schulen und bieten verschiedene Programme an.

 

So arbeiten wir:

 

Mit Schülern:

Wir kommen an Grund·schulen oder Mittel·schulen.

Die Kinder lernen und spielen mit uns.

Die Programme dauern 8 Wochen.

 

Die Kinder lernen zum Beispiel:

  • Gut miteinander umgehen und leben
  • Streit lösen
  • Zusammen Ziele erreichen

Unsere Programme heißen zum Beispiel:

Klassen·rat oder Soziales Lernen.

 

Mit Lehrern:

Wir haben Lern·klassen für Lehrer*innen.

Die Lern·klassen heißen:

  • Coaching zum Klassen·rat
    Coaching heißt Beratung.
  • No Blame Approach
    Das ist eine englische Bezeichnung und bedeutet: Ansatz ohne Beschuldigung.
    Diese Lern·klasse hilft bei Ausgrenzung von Kindern.

Unser Informations·blatt.

Unsere Lern·klassen für Lehrer*innen.

Interessierte Lehrer*innen können sich über das Internet-Portal FIBS anmelden.