Erzeihungs­beistand­schaft

Anna Nigges-Gellrich
Katharina Stegmann

Pestalozzistr. 17
63739 Aschaffenburg

Fon 06021 - 362 862
Fax 06021 - 24558

a.nigges-gellrich@invia-aschaffenburg.de

k.stegmann@invia-aschaffenburg.de

Kinder, Jugendliche & Eltern

gut und sicher unterwegs

Erziehungs­beistand­schaft

berät und bietet Unterstützung für Kinder, Jugendliche und Eltern an indem

  • Stärken gefördert werden,
  • an Lösungen von Problemen gearbeitet wird,
  • kooperatives Handeln eingeübt wird.

Erziehungsbeistandschaft

  • ist für die Beratenen kostenfrei,
  • baut auf Freiwilligkeit und Kooperationsbereitschaft auf,
  • findet im eigenen Wohnraum, innerhalb der Familie oder in den Räumen unserer Einrichtung statt.
  • Die Beauftragung erfolgt durch das Jugendamt, in Kooperation mit Ämtern, Beratungsstellen, Schulen etc.

Kinder, Jugendliche und ihre Eltern können in ruhigem Fahrwasser sicher unterwegs sein, wenn positive Rahmenbedingungen gegeben sind, wie z.B.

  • stabile Beziehungen in Familie & sozialem Umfeld
  • Wertschätzung, Respekt, Empathie
  • orientierende Regeln & Freiheit in Grenzen
  • sichere finanzielle Rahmenbedingungen
  • physische und somatische Gesundheit

Aber manchmal…

...schlagen die Wellen hoch,
und das Navigieren in
stürmischer See wird schwierig.

Das Familienboot gerät in
Schwierigkeiten weil:

  • Beziehungen gestört sind,
  • Konflikte das Miteinander belasten,
  • Scheidung / Trennung herausfordern,
  • Armut und/ oder Krankheit von der sozialen Teilhabe ausschließen,
  • Gewalt und Suchterfahrung das Leben schwermachen,
  • Probleme in Schule und Ausbildung bewältigt werden müssen
  • und weil oftmals von all dem etwas zusammenkommt …

Gesetzliche Grundlage

Die Erziehungsbeistandschaft ist ein Leistungsangebot der Jugendhilfe im Rahmen der Hilfen zur Erziehung nach § 27 ff SGB VIII.

„Der Erziehungsbeistand und der Betreuungshelfer sollen das Kind oder den Jugendlichen bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen möglichst unter Einbeziehung des sozialen Umfeldes unterstützen und unter Erhalt des Lebensbezuges zur Familie seine Verselbständigung fördern“ (§ 30 SGB VIII)

Die Zielgruppe der Erziehungsbeistandschaft sind Kinder und Jugendliche unter Einbeziehung des familiären Systems. Antragsteller der Hilfe zur Erziehung sind die Personenberechtigten d.h. in der Regel die Eltern des/der Minderjährigen. Die Inanspruchnahme der Hilfe ist freiwillig.